Navigation
:::::
Studium an Hochschulen
 

Studium an Hochschulen

Studiengänge an Hochschulen

Agrar- und Forstwissenschaften

Design, Gestaltung & Kunst

Ingenieurwissenschaften

Kulturwissenschaften

Medizin & Pflege

Naturwissenschaften

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Hochschulen – Arten

Universitäten

Fachhochschulen

Sonstige Hochschulen

Studieren

Masterstudiengänge

Duales Studium

Fernstudium

Studieren ohne Abitur

Stipendium



Geologie-Studium


Neben der Astronomie gehört die Geologie bzw. Geowissenschaft sicher zu den Disziplinen, deren Grundlagen in der Geschichte am weitesten zurück reichen. Schließlich beschäftigt sich der Mensch bereits seit Jahrtausenden mit Himmel und Erde. Wirklich zur Wissenschaft ist dieses Interesse aber erst in den letzten 500 Jahren geworden.

Aufgaben in der Geologie

Ihren Anfang nahm die Geologie mit den Arbeiten Georgius Agricolas und der Entwicklung des Bergbaus - eine Teildisziplin, der Geowissenschaftler auch heute noch treu bleiben. Allerdings hat sich das Arbeitsfeld moderner Geologen inzwischen stark erweitert. Neben dem Bergbau als solches ist die Geologie in der Erkundung und Prospektion neuer Rohstofflagerstätten und deren Evaluierung in Bezug auf die Abbauwürdigkeit gefragt. Parallel dazu beschäftigen sich Geologen auch mit dem Bild der heutigen Landschaft, den Prozessen ihrer Entstehung und wie sich die Morphologie in den kommenden Jahrtausenden verändern kann.

Eine weitere Teildisziplin beschäftigt sich mit der gefährlichen Seite der Erde: Vulkanen und Erdbeben. Um diese Phänomene verstehen zu können, müssen Geologen ihre Entstehungsprozesse verstehen. Erst durch dieses Verständnis sind Vorhersagen möglich, die am Ende Menschenleben retten können. In der Hydrogeologie, einer weiteren Teilwissenschaft, stehen in erster Linie Wasserkreisläufe in ihrer Gesamtheit und im Detail im Mittelpunkt. Die Geologie ist daher nicht nur für die Wirtschaft von großer Bedeutung. Auch die Sicherheit ganzer Regionen und Städte kann vom Urteil der Geologen abhängen.

Inhalte in einem Geologie-Studium

Im Verlauf des Geologie-Studiums wird auf Grundlage dieser Voraussetzung ein breites Wissen vermittelt, dass sich mit Geochemie, Hydrogeologie, Ingenieurgeologie, Geophysik und der Erdgeschichte beschäftigt und den Geologen das nötige Handwerkszeug mit auf den Weg geben soll, um im Alltag auch neue Theorien und praktische Lösungsansätze für reale Probleme zu entwickeln.

Voraussetzungen für ein Geologie-Studium

Angehende Geologen müssen daher einen breiten Fundus an Voraussetzungen mitbringen, um den Herausforderungen ihres Geologie-Studiums und Berufslebens gewachsen zu sein. Gegenüber anderen Wissenschaftsdisziplinen rückt die Mathematik - bis auf einige Teilgebiete - eher in den Hintergrund. Wesentlich größere Bedeutung genießt dagegen das naturwissenschaftliche Interesse. Chemie und Physik sind die Grundlagen, auf denen viele Teildisziplinen der Geologie ruhen. Gleichzeitig sind Geologen in der Lage, mithilfe von Software und PC die Prozesse der Erde zu modellieren und Aussagen aus den Modellen abzuleiten. EDV-Grundkenntnisse sind daher in jedem Fall von Vorteil. Geologen sollten zudem klar strukturiert, praxisnah und kombinatorisch denken können. Da sich ein Teil der Arbeit im Feld abspielt, ist zudem eine gewisse Praxisnähe gefragt.

Berufliche Perspektiven nach einem Geologie-Studium

Trotz einer großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung sind Geologen nicht in allen Bereichen stark gefragt. Entscheidend kann die eingeschlagene Spezialisierung sein. Rohstoffkunde, Ingenieurgeologie oder Sedimentologie sind Disziplinen der Geowissenschaften, die häufig in der Wirtschaft nachgefragt werden. Ähnliches gilt für Geoinformatiker. Allerdings sind Stellen in den genannten Bereichen teilweise stark von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig. Eine weitere Einstiegsmöglichkeit für Geologen ins Berufsleben bieten verschiedene Ämter und Behörden bzw. die öffentliche Verwaltung. Hier fallen unter anderem Überwachung/ Monitoring und die Einschätzung der Georisiken (allgemein und an bestimmten Standorten) ins Aufgabengebiet der Geologen.





 
 
  2003-2017 © Copyright Hochschulen COM - Studium, studieren, Studiengänge