Navigation
:::::
Studium an Hochschulen
 

Studium an Hochschulen

Studiengänge an Hochschulen

Agrar- und Forstwissenschaften

Design, Gestaltung & Kunst

Ingenieurwissenschaften

Kulturwissenschaften

Medizin & Pflege

Naturwissenschaften

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Hochschulen – Arten

Universitäten

Fachhochschulen

Sonstige Hochschulen

Studieren

Masterstudiengänge

Duales Studium

Fernstudium

Studieren ohne Abitur

Stipendium



Kommunikationsdesign-Studium


Kommunikationsdesign begegnet uns jeden Tag, am Arbeitsplatz ebenso wie im Privatleben - und oftmals bleibt es unbemerkt. Das ist auch gut so, da Kommunikationsdesign nicht dem Selbstzweck dient, sondern vielmehr die Aufgabe hat, ein definiertes Kommunikationsziel zu erreichen. Kommunikationsdesigner sorgen dafür, dass die Webseite eines Unternehmens besonders seriös und innovativ wirkt; dass der Einband eines Buches oder eine Produktverpackung Lust auf mehr machen; dass Fotografien oder Werbefilme Aufmerksamkeit erregen. Dabei greifen sie auf Wissen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zurück - Kommunikationsdesign ist auch immer ein interdisziplinäres Studium.

Inhalte in einem Kommunikationsdesign-Studium

Viele Kommunikationsdesign-Studiengänge versuchen, im Rahmen der Ausbildung technische, wissenschaftliche und kreativ-gestalterische Kenntnisse zu vermitteln und darüber hinaus kommunikative Fähigkeiten zu schulen. Bestandteil des Kommunikationsdesign-Studiums sind daher je nach Schwerpunkt oftmals Designgeschichte, Kommunikationstheorie, Sprache und Text, Entwurfsplanung, Fotografie, Typografie, zeitbezogene Medien und/ oder Interaktives Design/ Webdesign. Angehende Kommunikationsdesigner sollten neben Kreativität auch eine methodische Arbeitsweise und interdisziplinäres Denken an den Tag legen. Schließlich ist es ihre Aufgabe, visuelle Systeme für komplexe Informationen plattformübergreifend zu entwickeln. Wichtig ist darüber hinaus auch ein allgemeines Interesse an Umwelt und Gesellschaft, an Trends, Technik und Kunst. Abgerundet wird das oftmals sehr praxisorientierte Kommunikationsdesign-Studium mit zahlreichen Projekten, Praktika und Gruppenarbeiten, in denen nicht zuletzt auch Teamfähigkeit zum Erfolg führt.

Voraussetzungen für ein Kommunikationsdesign-Studium

Das Studium des Kommunikationsdesigns ist noch relativ jung und verändert sich auch deshalb stetig, weil sich die Medien, derer sich Kommunikationsdesigner bedienen, stetig verändern. Von Studierenden erfordert dieser Umstand die Bereitschaft, sich auch nach Abschluss des Kommunikationsdesign-Studiums ständig auf dem Laufenden zu halten und sich stetig mit neuen Medien auseinander zu setzen. Unbedingte Voraussetzung für ein Studium des Kommunikationsdesign ist ein sicherer Umgang mit gängiger Hard- und Software oder zumindest die Bereitschaft, sich im Rahmen des Kommunikationsdesign-Studiums erforderliche Kenntnisse in Bildbearbeitung, Grafik- bzw. Design-Programmen usw. anzueignen.

Berufliche Perspektiven nach einem Kommunikationsdesign-Studium

Beruflich fassen Kommunikationsdesigner überall dort Fuß, wo es um die Gestaltung von Kommunikationsprozessen geht. Praktisch ist das u.a. in der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, in der Publizistik und Didaktik der Fall. Kommunikationsdesigner arbeiten in Werbeagenturen und Verlagen, als Designer in Unternehmen aus der Internet- und Spielebranche, in Öffentlichkeit und Marketing von Unternehmen in der freien Wirtschaft oder auch im öffentlichen Dienst. Jedem Kommunikationsdesigner steht darüber hinaus der Schritt in die Selbstständigkeit offen. Je nach Vorwissen bietet es sich in diesem Fall jedoch an, das vorhandene Wissen mit zusätzlichen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnissen zu erweitern.





 
 
  2003-2017 © Copyright Hochschulen COM - Studium, studieren, Studiengänge