Navigation
:::::
Studium an Hochschulen
 

Studium an Hochschulen

Studiengänge an Hochschulen

Agrar- und Forstwissenschaften

Design, Gestaltung & Kunst

Ingenieurwissenschaften

Kulturwissenschaften

Medizin & Pflege

Naturwissenschaften

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Hochschulen – Arten

Universitäten

Fachhochschulen

Sonstige Hochschulen

Studieren

Masterstudiengänge

Duales Studium

Fernstudium

Studieren ohne Abitur

Stipendium



Literaturstudium der Literatur einer bestimmten Sprache


Die Literaturwissenschaft beschäftigt sich mit der Analyse, Theorie, Geschichte, Kritik, Vermittlung, Einordnung und Interpretation der Literatur einer bestimmten Sprache. Wenn in Deutschland lediglich von Literaturwissenschaft die Rede ist, bezieht sich das Fach in aller Regel auf die deutschsprachige Literatur unterschiedlicher Epochen. Grob unterscheiden lässt sich dabei die ältere deutsche Literaturwissenschaft von der neueren deutschen Literaturwissenschaft.

Inhalte des Studiums der Literaturwissenschaft

Im Rahmen der älteren Literaturwissenschaft setzen sich die Studierende mit sprachlichen Werken des Mittelalters und der Frühen Neuzeit auseinander. Eine Herausforderung ist dabei das Erlernen und Verstehen älterer Sprachstufen des Deutschen - schließlich hat sich unser heutiges Deutsch durch Lautverschiebungen und viele andere sprachliche Veränderungen erheblich weiterentwickelt.

Die neuere deutsche Literatur reicht bis zur Gegenwartsliteratur. Wer allerdings denkt, dass sich Studenten in diesem Bereich nur mit aktuellen Werken zeitgenössischer Literaten auseinandersetzen, irrt. Auch der Barock, die Aufklärung, der Sturm und Drang, die Romantik und viele weitere literaturgeschichtliche Epochen bis hin zur Gegenwartsliteratur gehören in das Feld der neueren deutschen Literatur.

Literaturwissenschaft kann aber natürlich auch in einer Fremdsprache an Hochschulen im In- und Ausland studiert werden. Hier liegt der Fokus dann auf der Literatur einer bestimmten Nation oder einer bestimmten Sprache. Die Anglistik widmet sich dabei beispielsweise der englischsprachigen Literatur, während die Romanistik die Literatur betrachtet, die in Sprachen verfasst ist, die aus dem Lateinischen hervorgegangen sind. Eine große Rolle spielen hierbei u.a. das Französische, das Italienische und das Spanische. Die Amerikanistik dagegen beschäftigt sich mit der Literatur, die auf dem nordamerikanischen Kontinent ihren Ursprung hat.

Voraussetzungen für ein Literaturstudium

Wer ein Studium der Literaturwissenschaft aufnehmen möchte, muss in jedem Fall die Bereitschaft mitbringen, viel zu lesen. Diese Feststellung mag zunächst wenig überraschend klingen, aber viele Studenten sind vom Umfang der zu lesenden Literatur überwältigt. Hinzu kommt, dass man sich nicht nur durch Primär-, sondern auch durch Sekundärliteratur arbeiten muss, um den Stand der Forschung nachvollziehen zu können. Mit dem Lesen an sich ist es allerdings noch nicht getan: Studienanfänger sollten zudem die Qualifikation mitbringen, sich Literatur strukturiert zu erarbeiten. Im Literaturwissenschafts-Studium selbst erlernen sie ergänzend Arbeitstechniken und Methoden, mit denen Literatur unter verschiedenen Aspekten analysiert werden kann.

Auch wenn gute Noten im Schulfach Deutsch allgemein als eine gute Voraussetzung für das Studium der deutschen Literaturwissenschaft gelten, sollten sich angehende Studenten darüber im Klaren sein, dass der Umgang mit Literatur an der Hochschule sehr viel komplexer ist als an der Schule. Hier geht es um sehr viel mehr als um bloße Interpretationen, Gattungsbestimmungen und historische Einordnungen.

Berufsaussichten nach einem Literaturstudium

Literaturwissenschaftler mit einem guten Universitätsabschluss eröffnet sich die Option, sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren um schließlich an der Hochschule zu lehren und zu forschen. Wer einen beruflichen Werdegang jenseits der Hochschule einschlagen möchte, findet u.a. im Journalismus, in Verlagen, in der Öffentlichkeitsarbeit, in der kulturellen Projektarbeit und im Marketing spannende Betätigungsfelder. Wenn ein solcher Werdegang oder ein ähnlicher angestrebt wird, sollten während des Literaturwissenschafts-Studiums Praxiserfahrungen im jeweiligen Berufsfeld gesammelt werden. Als Geisteswissenschaftler sehen sich nämlich auch Literaturwissenschaftler einer großen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt gegenüber.





 
 
  2003-2017 © Copyright Hochschulen COM - Studium, studieren, Studiengänge