Navigation
:::::
Studium an Hochschulen
 

Studium an Hochschulen

Studiengänge an Hochschulen

Agrar- und Forstwissenschaften

Design, Gestaltung & Kunst

Ingenieurwissenschaften

Kulturwissenschaften

Medizin & Pflege

Naturwissenschaften

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Hochschulen – Arten

Universitäten

Fachhochschulen

Sonstige Hochschulen

Studieren

Masterstudiengänge

Duales Studium

Fernstudium

Studieren ohne Abitur

Stipendium



Luft- und Raumfahrttechnik-Studium


Zu Beginn der modernen Luftfahrt war der Bau von Flugzeugen eher das Metier von Tüftlern und Erfindern, die Ideen ausprobierten und wieder verwarfen. Inzwischen ist aus der Luftfahrt natürlich eine ernst zu nehmende und sehr komplexe Ingenieursdisziplin erwachsen - die Luft- und Raumfahrttechnik. Deren Aufgabenbereich umfasst nicht nur die Entwicklung neuer Flugzeuge. Luft- und Raumfahrttechniker beschäftigen sich mit allen Bereichen der Luftfahrt.

Aufgaben in der Luft- und Raumfahrttechnik

Zu Aufgaben der Luftfahrttechnik gehören auch Entwicklung, Bau und Verbesserung einzelner Komponenten wie der Triebwerke oder der Avionik. Gleichzeitig entwickelt die Luft- und Raumfahrttechnik aber auch vorhandene Konzepte und Lösungen in der Luftfahrt weiter. So werden laufend Triebwerke verbessert und auf einen höheren Wirkungsgrad hin optimiert. Aber auch die grundlegenden Konzepte der Luftfahrt unterliegen ständigen Verbesserungen. Ein Beispiel hierfür wäre die Konstruktion neuer Tragflächenformen oder die Arbeit am Nurflügler.

Das Teilgebiet der Raumfahrttechnik zielt dagegen auf einen anderen Bereich ab - die Konstruktion und Entwicklung von Satelliten und anderen Flugkörpern, die in der bemannten wie auch unbemannten Raumfahrt zum Einsatz kommen. Heute wird ein nicht unerheblicher Teil des Warenverkehrs auf dem Luftweg abgewickelt. Mit ihrer Arbeit sorgen Luft- und Raumfahrttechniker nicht nur für ständige Verbesserungen, sie sichern Wirtschaft und Gesellschaft auch einen reibungslosen Ablauf des Flugverkehrs. Parallel dazu engagiert sich die Luft- und Raumfahrttechnik auch im Bereich der Grundlagenforschung.

Voraussetzungen für ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik

Um die vielfältigen Aufgaben des Alltags bewältigen zu können, müssen Luft- und Raumfahrttechniker eine Vielzahl an Voraussetzungen in ihren Beruf und das Luft- und Raumfahrttechnik-Studium mitbringen. Die Auslegung der Rumpfzelle von Flugzeugen, die Dimensionierung der Tragflächen und die Kraftverteilung bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten sind alles Probleme, die sich ohne mathematische Grundkenntnisse nicht lösen lassen. Parallel dazu erfordert das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik auch eine gewisse naturwissenschaftliche Neigung, da viele Prozesse und Lösungsansätze auf physikalischen Gesetzmäßigkeiten basieren. Dies beginnt beim Auftrieb, setzt sich über die Mechanik fort und endet mit elektronischen Bauteilen. Vor dem Hintergrund der Material- und Werkstoffkunde ist gleichzeitig auch ein chemisches Grundwissen von Vorteil.

Parallel zu diesen theoretischen Kenntnissen müssen Luft- und Raumfahrttechniker eine praxisorientierte, logische und kombinatorische Denkstruktur in ihren Beruf einbringen. Dabei geht es nicht selten darum, sich für Lösungsansätze auch in anderen Disziplinen und Fachrichtungen zu bedienen. Speziell die Biologie bietet für Luft- und Raumfahrttechniker immer wieder spannende Berührungspunkte.

Berufliche Perspektiven nach einem Luft- und Raumfahrttechnik-Studium

Entsprechend des breiten Aufgabenspektrums ist das Luft- und Raumfahrttechnik-Studium aufgebaut. Neben den Grundzügen der Fliegerei wird im Studium der Luft- und Raumfahrttechnik vor allem das technische Rüstzeug vermittelt. Absolventen der Luft- und Raumfahrttechnik steht heute eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsmöglichkeiten offen. An erster Stelle sind hier natürlich Luft- und Raumfahrtkonzerne zu nennen. Daneben suchen immer wieder die Zulieferindustrie, Airlines und Flughafenbetreiber nach gut ausgebildeten Fachkräften. Gleiches gilt auch für Forschungsinstitute und die öffentliche Verwaltung. Durch die Ausweitung des Flugbetriebs stehen die Chancen auf einen schnellen Wechsel vom Luft- und Raumfahrttechnik-Studium in die Praxis gut.





 
 
  2003-2017 © Copyright Hochschulen COM - Studium, studieren, Studiengänge